Didaktik der Biologie
print

Links und Funktionen
Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich

Experimento (Siemens-Stiftung München, 09/2015-08/2018)

beteiligte Personen:

LMU: Prof. Dr. Birgit J. Neuhaus, Dr. Lena von Kotzebue

TUM: Prof. Dr. Eva-Maria Lankes, Heidi Haslbeck, Dr. Eva S. Fritzsche

Das von der Siemens-Stiftung geförderte internationale Bildungsprojekt Experimento soll Naturwissenschaften vom Kindergarten bis zu Grund- und weiterführenden Schulen lebensnah vermitteln und das Interesse an naturwissenschaftlichen Fächern wecken. Anhand von vielfachen Experimenten für die Altersstufen 4-7 Jahre (Experimento | 4+), 8-12 Jahre (Experimento | 8+) und 10-18 Jahre (Experimento | 10+) können Schülerinnen und Schüler technisch-naturwissenschaftliche Inhalte in den Bereichen Energie, Umwelt und Gesundheit nach dem Prinzip des entdeckenden Lernens eigenständig erforschen und reflektieren. So sollen kontinuierliche Erfahrungen mit diesen naturwissenschaftlichen Themen im gesamten Bildungsalltag ermöglicht werden.
In praxisorientierten Fortbildungen sollen parallel dazu Erzieher und Lehrkräfte das nötige Wissen erlangen, um Experimento mit Hilfe der Materialien und Anleitungen zum Experimentieren in geeigneter Form in den Unterrichtsablauf integrieren zu können.

Experimento wird mit regionalem Fokus auf Afrika, Lateinamerika und Europa/Deutschland eingesetzt. Um dabei den individuellen Lehr- und Lernanforderungen der jeweiligen Länder gerecht zu werden, wird auf enge Kooperationen mit lokalen Bildungspartnern gesetzt.
Zur wissenschaftlichen Begleitung, Evaluation und Weiterentwicklung des Projektes sind fünf Teilstudien geplant. Durch eine Inhaltsanalyse des Materials soll in einem ersten Schritt sowohl in Erfahrung gebracht werden, wovon die Fachkräfte in den Fortbildungen profitieren, sowie was Schülerinnen und Schüler im Umgang mit dem Material erlernen können. Neben einer Logbuch-Analyse zur Nutzung der Experimento-Kästen, sollen anschließend Wissen und Einstellungen der Fachkräfte mittels Tests und deren didaktische Kompetenz durch Videobeobachtungen analysiert werden. Tests zur Erhebung der Lernergebnisse und Einstellungen zu Naturwissenschaften bei Kindergartenkindern bzw. Schülerinnen und Schülern schließen die Evaluation des Projektes ab.